DSCF4828

Happy Rainy Days – Zucchinikuchen im Glas

Der Kater unserer Nachbarin, Mohrle, ist ausnehmend neugierig. Besonders spannend fand er den Schmetterling auf der Kaffeetasse. Dass ihn der Kuchen interessiert hat, glaube ich eigentlich eher weniger, auch wenn er wirklich gut geschmeckt hat.  Wahrscheinlich war ihm einfach langweilig, weil anstatt des vorhergesagten Hochdruckgebiets mit viel Sonne, tiefe Wolken über dem Garten hingen und gelegentlich Regen vom Himmel fiel. Anstatt sich also der Mäusejagd zu widmen, hat sich Mohrle lieber mit unserem Kaffeekränzchen inkl. Fotoshooting befasst. 

DSCF4838

Zutaten:

200 g gelbe Zucchini
200 ml Distelöl
250 g Zucker
4 Eier (M)
1 EL Rum
Abrieb und Saft einer Limette
Etwas fein geriebenen Ingwer
250 g Dinkelmehl
100 g Stärke
3 gestrichene TL Backpulver
50 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
Puderzucker

Die Zucchini waschen, reiben und mit etwas Salz ca. 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Zucchini in einem Sieb gut abtropfen lassen. Das Öl mit dem Zucker cremig rühren. Die Eier einzeln zugeben und ca. 30 Sekunden einrühren. Den Rum, den Limettenabrieb und den geriebenen Ingwer zugeben. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver vermischen und zum Teig geben. Zuletzt den Frischkäse und die abgetropfte Zucchini untermengen.

DSCF4865Die Gläser mit Öl auspinseln und den Teig auf die Gläser verteilen. Die Gläser dürfen maximal zu 2/3 gefüllt werden, sonst läuft der Kuchen während des Backens über.

Den Kuchen bei 175 Grad je mach Glasgröße 30 bis 40 Minuten backen. Die Stächenprobe gibt darüber Aufschluss, ob der Kuchen fertig ist.

Aus Puderzucker und Limettensaft einen Guss zubereiten und auf die Kuchen streichen. Die Menge des Puderzuckers richtet sich danach, ob man kleine oder größere Gläser benützt. Viele Gläser = viel Puderzucker, wenige Gläser = wenig Puderzucker. Der Puderzuckerguss lässt sich ganz wunderbar mit kleinen Kräutern aus dem Garten aromatisieren. Denkbar sind Lavendel, Zitronenthymian, Pfefferminze, Zitronenmelisse und was der Garten sonst noch an essbaren Blüten so zu bieten hat.

Die Gläser eignen sich ganz wunderbar als DSCF4894Mitbringsel oder Geschenk. Eine kleine Schleife, ein Gartenblume und schon sieht das Präsent großartig aus.

Eins sei noch dazu gesagt – der Kuchen geht nicht wirklich gut aus dem Glas, man kann ihn aber wunderbar löffeln. So gesehen eignen sich kleine Gläser eher als große Gläser. Das schöne daran – jeder bekommt seinen eigenen Kuchen.

 

facebooktwittergoogle_pluspinterestby feather

2 Gedanken zu „Happy Rainy Days – Zucchinikuchen im Glas

  1. Erik

    Wow, die Zucchini-Kuchen im Glas sind echt Hammer für den Sommer als Nachspeisen beim Grillen oder so. Das werde ich meine Familie mal kochen. Ich freue mich schon auf die Gesichter!

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *